Mehr als die Welt retten

Veröffentlicht am 27. Dezember 2013

Mehr als die Welt retten

Erfolg kann auch eine Gefahr sein: „Wer den ganzen Tag die Welt rettet, verliert mitunter die wichtigen Dinge des Lebens aus den Augen.“ Helmy Abouleish, Sohn des Sekem-Gründers Ibrahim Abouleish war und ist ein gefragter Mann. Er traf Politiker aus aller Welt, man hörte ihm zu und dennoch brachte der Erfolg die Sekem-Farm in Gefahr. Seine Zeit im ägyptischen Gefängnis öffnete Helmy Abouleish die Augen. Lesen Sie das Interview in der Schrot & Korn Ausgabe 1/2014 oder online (beides kostenfrei).

Zunächst glaubte ich, mich verhört zu haben. Auf der KarmaKonsum Konferenz 2013 sprachHelmy Abouleish vom Erfolg als Gefahrenquelle. Helmy Abouleish traf sich mit Präsident Obama im Weißen Haus und auch Bundeskanzlerin Merkel kennt er persönlich. Die Kehrseite: Er hetzte von einem Termin zum anderen, vernachlässigte seine Familie und persönliche Innenschau. Erst im Zuge der ersten ägyptischen Revolution hinterfragte er seine Prioritäten und ordnete sein Leben neu.