Referenzen

Eine Zusammenarbeit ist konstruktiv und sinnstiftend, wenn sie für alle Beteiligten ein Gewinn ist. Das gilt für die Herausgeber und Redakteure, die mich beauftragen, aber auch für die Rezipienten meiner Beiträge.

Besonderen Wert lege ich auf langfristige Kooperationen und Fairness, da in diesem Umfeld die besten Ideen geboren werden. Das Vertrauen ist gewachsen und je offener der Austausch stattfindet, umso leichter gehen alle Arbeitsschritte von der Hand.

In folgenden Medien habe ich veröffentlicht oder bin regelmäßig für diese Redaktionen tätig (in alphabetischer Reihenfolge):

Die Agora ist eine ehrenamtlich erstellte Bürgerzeitung aus meiner Heimatstadt Fulda.
blick in die kirche ist die bereits 1966 gegründete Mitgliederzeitschrift der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.
Der Blickpunkt ist das Mitgliedermagazin des Deutschen Journalisten Verbands Landesverband Hessen.
In meinem Blog "Brehl backt!" dreht sich alles rund um Genuss mit gutem Gewissen, ökologische Landwirtschaft, Biolebensmittel, nachhaltige Lebensweisen und mehr.
In meinem Blog "Der Freigeber" gebe ich Einblicke hinter die Kulissen der Medienwelt frei.
Das Diakonie Magazin erscheint zwei Mal im Jahr und behandelt jeweils einen gesellschaftlichen Themenschwerpunkt.
Die Federwelt ist ein Fachmagazin für Autoren.
Wie der Name nahelegt, ist die Fuldaer Zeitung die Tageszeitung meiner Heimat.
Die Humane Wirtschaft behandelt hauptsächliche alternative Wirtschaftskonzepte und Währungsformen.
Auch dieser Name ist einprägsam: Die Schrot & Korn ist ein führendes Magazin über Naturkost und ökologisches Wirtschaften.
Der SeitenWechsel beschäftigt sich mit dem Thema Inklusion und bietet spannende Geschichten aus der Region Fulda. Herausgeber ist die St. Antonius gGmbH.
Das Sinn Magazin beschäftigte sich mit allem, was dem Leben Sinn gibt und wurde leider eingestellt.
Ursprünglich aus den USA gibt es bereits seit Jahren auch einen deutschen Ableger des Onlineportals.
Tipp wird von den Selbsthilfebüros Darmstadt, Offenbach, Odenwald und Osthessen herausgegeben und informiert wie man vermuten kann über Themen rund um Selbsthilfe.
Auch hier: nomen est omen. So behandelt das transform magazin gesellschaftliche Themen aus für den Mainstream ungewöhnlichen Blickwinkeln.
Das christliche Magazin Publik Forum beschäftigt sich mit Gesellschaft, Politik, Religion und auch ökologischen Themen.




Die raum & zeit nimmt in den Bereichen Wissenschaft, Politik, Gesellschaft, Medizin und mehr alternative Sichtweisen ein. Dadurch bietet sie für Disskussionen Streitpunkte.